Archive for December, 2006

Landung auf Mt. Karisimbi

---> Wo ist das?

Saturday, December 16th, 2006 Latitude: -1.52692S Longitude: 29.45709E

[ev type=”youtube” data=”R_d8ZDhkrqY”][/ev]

Mit dem Helikopter zum Karisimbi

---> Wo ist das?

Monday, December 11th, 2006 Latitude: -1.52692S Longitude: 29.45709E

2006-12-06_08-20-19_Kigali_RwandaNormalerweise sind Konferenzen Raumschiff-Expeditionen. Man wird eingeflogen, abgefüttert, ausgeflogen. Der Großteil der Bewegung wird vom Aufzug durchgeführt, der einen zwischen Konferenzraum, Restaurant, Bar und dem eigenen Zimmer hin- und herbewegt.

Die Pan-Afrikanische-Digital-Radio-Mondiale-Konferenz macht eine angenehme Ausnahme dahingehend, dass sozusagen das Damenprogramm auch (und besonders) für die Herren durchgezogen wird: Der Tag unserer Ankunft ist für einen Besuch beim Station-Manager der DW-Kurzwellen-Relaystation in Kigali reserviert, der sich herzlichst um uns kümmert, bis hin zum gemeinsamen Mittagessen zusammen mit den Stationskollegen.

Am zweiten Tag ist die gesamte Delegation eingeladen, das Prestigeprojekt der ruandischen Regierung zu besuchen: Die digitale Sendestation auf dem Mount Karisimbi. Der Sprung von der vergehenden Gegenwart in die zukünftige wird in Helikoptern gemacht. Zwei Maschinen russischer Bauart warten am Flughafen auf uns, der Flug führt zunächst zu einem Golf-Ressort am Fuße der ruandischen Vulkankette. Dort wird zwischengelandet auf einem der Greens.

2006-12-06_11-21-07_Kigali_RwandaDa der Zielort auf ca. 4000 Meter Höhe liegt, muss in zwei Touren geflogen werden. Unser Pilot Gasana Godfrey erklärt, man müsse Gewicht reduzieren, damit zum Landeanflug genügend Kraft-reserven bleiben. Der Landeplatz ist kaum größer als zwei kleinere Busparkplätze nebeneinander, das ganze bei starkem Seitenwind. Als ich später unter einem der anfliegenden Helikopter zu stehen komme, bin ich dankbar für derlei Umsicht.

2006-12-06_08-35-26_Kigali_RwandaOben auf dem Platteau knapp unterhalb des Gipfels erwartet uns eine Schlammwüste sondergleichen, grün-weisse Wellblech-Hütten, dazwischen metertiefe Drainagegräben und „Wege“ aus Brettern, Bimssteinen und Alu-Profilen, die verhindern sollen, dass jeder Schritt in matschige Tiefen endet. Arbeiter zerschlagen Steinbrocken, Soldaten bewachen die Arbeiter und den digitalen Stolz dieser kleinen Republik. Rundherum rollende Hügel. Ein Kratersee funkelt wie ein schwarzer Smaragd. Am Horizont Vulkane, darüber afrikanisch-blauer Himmel und Cummulus wie mutierende Perlenketten.

2006-12-06_08-18-53_Kigali_RwandaZurück geht es vollbesetzt, der Abflug sei die einfachere Übung: Rauf und weg – simpel. Zwischenstop im „Gorilla‘s Nest“, ein weiteres Projekt der Regierung, diesmal zum Anlocken von Touristen. Enttäuscht wird dabei kaum jemand, wie mir ein Amerikaner später auf dem Flug von Kigali nach Nairobi bestätigt. Frühstück auf der überdachten Terrasse, eine Ansprache des agilen Ministers für Informationstechnologie, der uns begleitet hat. Dann zurück in die Maschine.2006-12-06_11-52-23_Kigali_Rwanda

Godfrey verspricht mir, foto-gerecht an der Relay-Station vorbeizufliegen und weißt seinen Assistenten an, mich an der offenen Tür fotografieren zu lassen. Wir umrunden die Antennen gleich eineinhalb mal, der Verschluss meiner Kamera macht den Rotorblättern Konkurrenz. Danach: glatte Landung, die erste Hälfte des Konferenztages ist überstanden.

Radio in Laos

Monday, December 4th, 2006 Latitude: S Longitude: E

Auf meinem Radio-Blog (radio.hirschler.net) findet sich ein kleines Stückchen Nachdenklichkeit zum Thema News-Training in Laos (auf englisch). Viel Spaß beim Lesen.

Bilder gibt’s hier!

Schiphol – Nairobi

Monday, December 4th, 2006 Latitude: S Longitude: E

Unterwegs nach Afrika, Zwischenstop in Amsterdam Schiphol. Über die Lautsprecher läuft die immergleiche Ansage, einzig die Namen der Passagiere sind ausgetauscht, manchmal ändert sich die Sprache, Englisch ist immer dabei: „Mr. So-and-so, travelling to XY, you are delaying the flight. Please report at Gate X immediately. We will proceed to offload your luggage“.

Sie verzögern den Flug. Gehen Sie aus dem Weg, wir wollen losfliegen. Schöner Gedanke. „Mr. Hirschler, travelling to Nairobi, you are delaying the flight…“

Auf dem Weg zum Zoll noch am Buchladen Paul Theroux‘s „Dark Star Safari, Overland From Cairo to Cape Town“ gekauft. Mit gemischten Gefühlen, Lese-Vorfreude ist aber auf alle Fälle dabei.